Getreide und Getreideprodukte Spezial

Getreide und Getreideprodukte

Getreide hat die Menschen sesshaft gemacht. Denn bevor die Menschen Getreide angebaut haben, waren wir Jäger und Sammler. Durch Getreide und Getreideprodukte hat sich die Ernährung der Menschen drastisch und ganz entscheidend verändert. Mit positiven – wie negativen Facetten. Getreide und Getreideprodukte verschiedener Sorten zählen heute weltweit zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Milliarden von Menschen würden verhungern, wenn sie sich nicht mit Getreide und Getreideprodukten ernähren würden. Somit sind Getreide, allen voran der Weizen, der wichtigste Agrar Rohstoff der Erde.

Getreide und Getreideprodukte Spezial – Trennt die Spreu vom Weizen

Getreide ist nicht gleich Getreide und ein Getreideprodukt ist nicht gleich wie das andere. Grundsätzlich gilt, dass man Getreide und Getreideprodukte nicht generell verteufeln sollte. Vielmehr bedarf es ein wenig Information um die „Spreu vom Weizen zu trennen“.

Getreide und Getreideprodukte Spezial – Korn ist nicht gleich Korn

Im Grunde ist es, was Getreideprodukte betrifft, ganz simpel. Je weniger das Getreidekorn bearbeitet, verarbeitet, behandelt und vermischt ist, desto gesünder. Und, umso weniger dick macht es. Dazu kommt, dass es für die gesunde Ernährung besser geeignete Getreidesorten gibt und welche die wenig optimal sind. Auch hier gilt, je dunkler desto besser oder andersrum je heller Getreide und Getreideprodukte sind, desto schlechter. Im Alltag bedeutet das grobes Vollkorn vor feinem Mehl.

Alles über Getreide und Getreideprodukte – Kerniges Grundnahrungsmittel

Getreide und Getreideprodukte

Getreideprodukte Spezial – Grundnahrungsmittel vs. Kohlenhydrate

Betrachtet wir das Thema eine Spur tiefer. Schnell wird klar, dass es, wenn es um das Thema Diät und Low Carb Ernährung geht, eine elementar wichtige Sache gibt. Denn geht es darum ob Getreideprodukte dick machen oder eben nicht, kommt es auf den glykämische Index an. Im neuen Sprachgebrauch auch Glyx Last genannt. Die Glyx Last gibt Auskunft auf die Auswirkung auf den Blutzucker. Hier gilt ganz klar, eine niedrige Glyx Last ist einer höheren bei der Best of Diät immer vorzuziehen.

Getreideprodukte – Glykämische Last

Je niedriger der Glyx Index der Getreideprodukte ist, desto geringer lässt es deinen Blutzucker steigen. Desto länger macht es dich satt. Desto niedriger ist der Abfall des Blutzuckers. Und, umso geringer ist das Gefühl von Hunger, was du später bekommst. Auch hier kann man grob sagen, dass du mit der Regel „Vollkorn vor Weißmehl“ immer erstmal richtig liegst. Allerdings unterscheidet sich der Glyx Index der verschiedenen Getreidesorten ebenfalls erheblich, weshalb du dich hier etwas auskennen solltest. In diesem Getreide & Getreideprodukte Spezial erfährst du alles was du bei der Best of Diät über Getreideprodukte wissen musst.

Getreidesorten im Überblick:
Weizen
Getreideprodukte Spezial – Was man über Weizen wissen muss

Weizen ist das Brotgetreide überhaupt. Zudem ist Weizen zum Reizwort in der Diskussion über Ernährung geworden. Fakt ist – weißes Mehl macht dick. Das gilt auch, aber nicht nur, für weißes Weizenmehl. Alle anderen weißen (also nicht Vollkorn-) Mehle sind eben solche Dickmacher. Jedoch hat Weizen einen hohen Gehalt an Klebereiweiß / Gluten. Zudem ist Weizen das wichtigste Getreide im konventionellen Anbau von Getreide. Deshalb ist er oft stark mit Düngern und Pflanzenschutzmitteln behandelt. Aus gesundheitlicher Sicht ist man also gut beraten einen Bogen um weißes Mehl aus Weizen zu machen. Das gilt auch für industriell angebaute und verarbeitete Produkte aus weißem Weizenmehl.

Getreideprodukte Spezial – Weißes Mehl aus Weizen meiden

Kurz gesagt bedeutet das, man sollte auf alle Produkte verzichten die weißes Weizenmehl enthalten und im Supermarkt erhältlich sind. Dasselbe gilt für industriell verarbeitetes Gebäck der Supermärkte und Bäckereiketten. Denn weißes Mehl aus Weizen hat eine sehr hohe Glyx Last. Daher beeinflusst es deinen Blutzucker stark. Nach dem Verzehr steigt dein Zuckerspiegel sehr schnell und sehr stark an. Anschließend fällt er nach recht kurzer Zeit wieder sehr schnell und stark ab. Das führt dazu, dass Produkte aus weißem Weizenmehl Heißhunger auslösen und dich dazu bringen noch mehr zu essen. Aus diesen Gründen solltest du  grundsätzlich auf alle Produkte aus Weizenmehl verzichten. Weizen Vollkornmehl aus Bioanbau unterscheidet sich hingegen nur wenig von seinem kleinen Bruder dem Dinkelmehl. Daher kann man auch nicht sagen, das Weizen in jeder Form und immer schlecht ist.

Getreideprodukte Spezial – Wenn Weizen dann Vollkorn

Vollkorn Weizenprodukte, die nicht aus industrieller Verarbeitung stammen sind in kleinen Mengen, kein extrem schlechter Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Daher ist es besonders wichtig darauf zu achten nur Vollkorn Weizenmehl oder Produkte aus diesem zu sich zu nehmen. Idealerweise achtet man bei Produkten aus Weizen auch noch darauf, dass sie aus rein biologischem Anbau stammen. Grundsätzlich gilt bei Weizen aber immer – weniger ist mehr und gar kein Weizen ist noch besser. Auf Produkte aus Weizen solltest du in allen Phasen der Best of Diät besser verzichten. In Phase 4 kannst du Produkte aus Vollkorn Weizenmehl, die nicht aus industrieller Produktion stammen, aber in kleinen Mengen genießen.

Amaranth

 

Getreideprodukte Spezial – Was man über Amaranth wissen muss

Genau genommen handelt es sich bei Amaranth gar nicht um Getreide, sondern um ein sogenanntes Pseudogetreide. Der große Vorteil von Amaranth ist, das es frei vom Klebereiweiß Gluten ist. Zudem hat Amaranth einen niedrigen glykämischen Index. Das bedeutet das Amaranth den Blutzucker relativ wenig steigen lässt. Noch wichtiger, der Zuckerspiegel fällt nicht schnell und radikal ab. Sondern er sinkt sehr langsam. Daher verhindert der Verzehr von Amaranth Heißhunger. Amaranth hält dich also lange satt und und vermeidet das Gefühl von Hunger. Daher ist Amaranth ein sehr wertvoller Bestandteil der Ernährung in der Best of Diät. Du solltest möglichst viele Getreideprodukte die du isst auf die Amaranth-Variante umstellen. Ein Amaranth Dinkel Müsli hat z.B. weniger Kalorien, einen niedrigeren Glyx Index. Zudem hält es dich länger satt als ein Müsli mit Haferflocken und Cornflakes.

Dinkel
Getreideprodukte Spezial – Was man über Dinkel wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Dinkel ist eine Weizenart. Anders als Weizen, aber ebenso wie Emmer ist das Dinkelkorn noch vom Spelz umhüllt, was die industrielle Verarbeitung erschwert. Aus ernährungsrelevanter Sicht sind die Unterschiede zwischen Dinkel und Weizen nicht besonders groß. Zumindest dann nicht, wenn weißes Dinkelmehl mit weißen Weizenmehl vergleicht. Beide Weißmehle sind totale Dickmacher, die vor kurzkettigen Kohlenhydraten mit sehr hohem glykämischen Index nur so strotzen. Dinkel hat aber trotzdem einen entscheidenden Vorteil. Denn Dinkel ist das Bioanbau-Getreide überhaupt. Bio-Dinkel ist deswegen gesünder als konventioneller Weizen, weil er keine Rückstände von Schädlingsmitteln und Kunstdüngern enthält.

Getreideprodukte Spezial Dinkel – Bio & Vollkorn

Hat man die Wahl zwischen Brötchen aus Weizenmehl und Dinkel Bio Vollkornmehl sollte man natürlich eher zu Dinkel greifen. Dinkel enthält etwas mehr Ballaststoffe und etwas weniger Klebereiweiß als Weizen. Dennoch sollte man Dinkelmehlprodukte in den Phasen 1 und 2 der Best of Diät komplett meiden. In Phase 3 und 4 der Best of Diät sind Dinkelprodukte in reduzierten Mengen ein gesunder Bestandteil deiner Ernährung.

Emmer
Getreideprodukte Spezial – Was man über Emmer wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Emmer ist eine Weizenart. Man nennt ihn auch Einkorn. Emmer ist eines der ältesten Getreide überhaupt. Viel unterscheidet den Emmer nicht vom Weizen. Emmer hat einen etwas niedrigeren Glutengehalt als Weizen. Zudem enthält er etwas mehr Kohlenhydrate. Du backst selber und möchtest auf helles Weizenbrot nicht verzichten? Dann kannst du in Phase 3 und 4 der Best of Diät Mehl aus Emmer verwenden. So kannst du Mehl aus Weizen reduzieren. Dennoch sollte Emmer, wie auch Weizen, am besten eher vermieden werden um langfristig schlank zu bleiben.

Roggen
Getreideprodukte Spezial – Was man über Roggen wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Roggen ist neben dem Weizen das zweite große Brotgetreide. Er enthält zwar weniger Klebereiweiß / Gluten als Weizen. Der Vorteil von Roggen ist sein recht hoher Gehalt an Ballaststoffen. Anders als Weizen ist Roggen ein Hauptbestandteil vieler dunkler Vollkorn Brotsorten. Diese Brote haben zwar nicht weniger Kalorien als helle Brote, sehr wohl aber einen dramatisch niedrigeren glykämischen Index. Sprich, Produkte aus Roggen halten dich bei gleichen Kalorien länger satt. Sie beeinflussen deinen Blutzucker weniger negativ als eine vergleichbare Menge an Weizenbrot. Wenn du die Wahl hast, solltest du also dunkle Roggen Vollkornprodukte gegenüber Weizen immer bevorzugen. In Phase 1 und 2 der Best of Diät verzichtest du weitgehend auf Produkte aus Roggen. In Phase 3 und 4 sind Vollkornprodukte aus Roggen in begrenzter Menge jedoch ein wesentlicher Bestandteil deiner ausgewogenen Ernährung.

Hafer
Getreideprodukte Spezial – Was man über Hafer wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Hafer ist ein sehr gesundes Getreide. Er enthält nur sehr wenig Klebereiweiß / Gluten und zugleich ist er reich an Ballast- und Nährstoffen. Hafer ist reich an Vitamin B1, B6 und Eisen. So reich, dass er in verzehrbaren Mengen Werte erreicht, die nahe an Fleisch liegen. Die glykämische Last von Hafer ist niedrig. Er macht also lange satt und  treibt deinen Blutzucker nicht unnötig stark in die Höhe. Den er hält ihn relativ lange recht konstant. Allerdings ist Hafer alles andere als kalorienarm.

Getreideprodukte Spezial Hafer – Kraft- & Energiespender

Mit ca. 390 Kalorien pro 100g ist Hafer sehr energiegeladen. Hafer hat viele wertvolle Inhaltsstoffe. Zudem hat er eine niedrige Glyx Last. Daher ist Hafer,  besonders zum Frühstück, sehr geeignete Zutat für deine Ernährung. In den Phasen 1 und 2 der Best of Diät verzichtest du weitestgehend auf Hafer. Bzw.  du beschränkst dich auf sehr kleine Mengen zum Frühstück. In den Phasen 3 und 4 der Best of Diät sollte eine kleine Menge Hafer Bestandteil deines Frühstücks sein.

Gerste
Getreideprodukte Spezial – Was man über Gerste wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Gerste war lange Zeit das wichtigste Brotgetreide. Heute hat der Weizen die Gerste längst von diesem Platz verdrängt. Man verbindet Gerste inzwischen mehr mit Bier als mit Brot. Bekannt ist die Gerste auch in Form der Gersten Graupen. Graupen sind aktuell wieder stark im Kommen und sind besonders als Einlage in Suppen und Eintöpfe beliebt. Gerste ist sehr reich an Kohlenhydraten und hat gut 350 Kalorien pro 100g. Sie hat einen niedrigeren Glyx Index als Weizen oder Reis.

Getreideprodukte Spezial Gerste – Aktuell wie eh und je

Daher kann es sinnvoll sein dieses Getreide in einigen Gerichten durch Gerste zu ersetzen. So hat eine Suppe mit Graupen anstatt derselben Menge Reis etwas weniger Kalorien und einen leicht niedrigeren glykämischen Index. Daher eignet sich Gerste besonders in der Phase 4 der Best of Diät gut um im Alltag Kalorien ggü. Reis oder Weizen zu sparen um sein Gewicht ohne Verzicht zu halten. Für Low Fat Rezepte eignet sich Gerste besonders gut.

Mais
Getreideprodukte Spezial – Was man über Mais wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Mais enthält kein Klebereiweiß/ Gluten und wäre daher im Grunde ein gesundes Getreide. „Wäre“ und „im Grunde“ weil dies leider nur für unverarbeiteten Mais gilt, bzw. für Mais als Gemüse. Als verarbeitetes Getreide, in Form von Mehl in verschiedenen Produkten verarbeitet, ist Mais nichts anderes mehr als Stärke bzw. Zucker. Ähnlich wie beim Weizen muss man bedenken, dass Mais fast immer aus intensivster, industrieller Landwirtschaft stammt. Sprich, der Mais ist mit Kunstdünger vollgepumpt und mit Pflanzenschutzmitteln behandelt.

Getreideprodukte Spezial Mais – Zutat der Industrie

Entsprechend dem industriellen Anbau und der industriellen Verarbeitung geht bei  Produkten die Mais enthalten, das ursprünglich gesunde am Maiskorn verloren. Anders sieht die Sache aus wenn man biologisch angebautes Maismehl oder Maisgries verwendet um selber zu kochen und zu backen. In dieser Form ist Mais ein durchaus gesunder und Bestandteil deiner insgesamt ausgewogenen Ernährung in der Best of Diät. Als reines Kohlenhydrat enthält Mais nur wenig Eiweiß, aber viel Fett. Daher eignet sich Mais nicht in den Phasen 1 und 2 der Best of Diät. In Phase 3 und 4 kannst du Maisprodukte mit niedrigem Verarbeitungsgrad in kleineren Mengen aber durchaus in deinen Speiseplan integrieren.
Mais - Getreide und Getreideprodukte

Hirse
Getreideprodukte Spezial – Was man über Hirse wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Hirse ist absolut frei von Kleberweiß / Gluten. Zudem ist sie ist reich an Ballaststoffen und besonders an Mineralstoffen. Sie ist das Getreide mit den meisten Mineralien überhaupt. Dabei hat Hirse nicht gerade wenige Kalorien. Mit ca. 350 Kalorien pro 100g ähnelt der Energiegehalt der Hirse den meisten anderen Getreiden. Hirse ist jedoch glutenfrei. Zudem hat sie einen niedrigen Glyx Index. Daher ist sie vielen anderen Getreidesorten weit überlegen.

Getreideprodukte Spezial Hirse – Kerniger Stoffwechselturbo

Zudem regt Hirse den Stoffwechsel an, sättigt gut und hält dich zudem lange satt. Sie eignet sich zum Kochen sowie zum Backen. Daher ist sie in den Phasen 3 und 4 der Best of Diät ein empfehlenswerter Bestandteil deiner Ernährung. In Phase 1 der Best of Diät solltest du darauf verzichten Hirse zu verzehren. In Phase 2 bietet sich Hirse als sättigendes Getreide mit niedrigem Glyx Index an. Langfristig solltest du Hirse als Grundbestandteil in deinen Ernährungsplan integrieren. Sie eignet sich besonders gut für viele Low Fat Rezepte.

Quinoa
Getreideprodukte Spezial – Was man über Quinoa wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – QuinoaQuinoa ist ähnlich wie Amaranth ein sogenanntes Pseudogetreide. Quinoa ist absolut frei von Klebereiweiß / Gluten und hat ca. 345 Kalorien pro 100g. Zudem ist der Kohlenhydratanteil relativ niedrig. Dafür enthält Quinoa sehr viel Eiweiß. Der Proteingehalt liegt fast zwei Mal höher als bei den meisten anderen Getreidesorten. Daher eignet sich Quinoa besonders für die Low Carb Ernährung. Zudem hat Quinoa einen für Getreide recht niedrigen Glyx Index. In Phase 1 der Best of Diät eignen sich Quinoa Produkte gut zum Frühstück. Ab der zweiten Phase der Best of Diät kannst du Quinoa auch als Zutat für andere Mahlzeiten verwenden. Besonders in der vierten Phase der Best of Diät ist Quinoa gut geeignet. So kannst du langfristig weniger Kohlenhydrate zu dir zu nehmen und so dein Gewicht halten.

Reis
Getreideprodukte Spezial – Was man über Reis wissen muss

Getreide und Getreideprodukte – Reis ist das Grundnahrungsmittel der Asiaten. Und um eines gleich vorweg zu sagen, die meisten Asiaten sind nicht deswegen sehr schlank weil sie viel Reis essen. Sondern weil sie vor allem besonders wenig Zucker und Weizen essen. Das Gute ist also nicht der Reis, sondern das Weglassen von Zucker und Weizen. Weißer, geschälter Reis strotzt nur so vor Kohlenhydraten und ist zugleich sehr arm an Ballaststoffen. Er enthält auch kaum Vitamine. Positiv ist das Reis dabei auch relativ wenig Kalorien enthält (ca. 130 Kalorien pro 100g). Das große Problem von Reis ist der hohe Glyx Index. Reis verdaut man sehr schnell. Er treibt den Blutzucker schnell hoch und lässt ihn dann schnell wieder absacken. Reis sorgt so für ein starkes Hungergefühl.

Getreideprodukte Spezial Reis – Vollkorn geht vor

Wenn du Reis isst, solltest du immer nur kleinere Portionen Reis essen und wenn möglich ungeschälten dunklen Vollkorn Reis verwenden. Er macht länger satt und beeinflusst deinen Blutzucker nicht so stark. Wildreis – im Grunde genommen kein Reis – kann eine gute Alternative zu weißen Reis darstellen. Wichtig, Reis ist in reduzierter Menge ein durchaus gesundes Lebensmittel. In Phase 3 und 4 der Best of Diät ist Vollkorn Reis ein empfohlener Bestandteil ist. In Phase 1 und 2 der Best of Diät solltest du jedoch vollständig auf Reis verzichten. Wenn du Kohlenhydrate ist, empfiehlt es sich immer Low Fat Rezepte zu kochen.

Getreideprodukte im Überblick
Getreideprodukte – Was man über Pasta & Nudeln wissen muss

Nudeln - Getreide und Getreideprodukte

Nudeln und Pasta sind wahre Kohlenhydrat Bomben. Sie haben in fast allen Fällen einen hohen Glyx Index, sind leicht verdaulich und sehr kalorienreich. Daher solltest du jede Form von Pasta und Nudeln in Phase 1 und 2 der Best of Diät strikt meiden. In Phase 3 und 4 sind Nudeln und Pasta hingegen in begrenzter Menge erlaubt. Die einzige Ausnahme bildet spezielle Low Carb Pasta. Aber auch hierbei musst du aber beachten immer nur eine möglichst kleine Menge Nudeln zu essen. Ein großer Teller Pasta mit ein wenig Soße ist jetzt absolut tabu.

Getreideprodukte Pasta & Nudeln – weniger ist mehr

Eine kleine Portion Nudeln mit viel Gemüse und magerem Fleisch ist aber durchaus gut und gesund. Besonders dann, wenn du Vollkorn Pasta mit einer relativ niedrigen glykämischen Last verwendest. Also gilt auch und gerade bei Pasta und Nudeln – „dunkle Produkte aus Vollkorn vor hellen Produkten aus feinem weißem Mehl“. Wirklich fatal ist die Kombination viele Kohlenhydrate mit hoher glykämischer Last plus einfachen, tierischen Fett. Schneller zunehmen als mit Spaghetti Carbonara und co. kannst du gar nicht. Verzichte also immer auf die Kombination Pasta plus Fett. Ernähre dich daher immer mit Low Fat Rezepten wenn du Kohlenhydrate isst.

Getreideprodukte – Was man über Brot und Brötchen wissen muss
Brot und Brötchen - Getreide und Getreideprodukte

Getreideprodukte Spezial – beim Brot gilt es weißes Mehl zu meiden

Brot ist ein sehr beliebtes da sehr bequemes Lebensmittel. Man holt es hervor, bestreicht oder belegt es und fertig ist das sättigende und leckere Essen. Nicht nur deswegen kann man Brot in vielen Fällen eigentlich als Fast Food bezeichnen. Weißbrot mit Butter und Käse oder Salami, ist  im Grunde nichts anderes als das, was es ein Burger enthält. Es geht mit Brot aber auch ganz anders. Z.B. ein grobes Vollkornbrot mit niedriger glykämischer Last. Bestrichen mit fettarmen Kräuter Frischkäse. Oder mit einem leckeren veganen Brotaufstrich. Das ist eine schnelle, gesunde Sache ohne zu viele schnelle Kohlenhydrate. Ohne überflüssiges Fett und ungewünschte Kalorien. Beim Brot ist es wie mit allen anderen Getreideprodukten auch. Dunkles Vollkorn geht immer vor helles, feines, weißes Mehl! Oder anders gesagt, eine niedrige glykämische Last sollst du immer bevorzugen.

Getreideprodukte Brot & Brötchen – Vollkorn ist Trumpf

Da Brot aber viele Kohlenhydrate enthält, solltest du in der Phase 1 der Best of Diät total auf Brot verzichten. Im Phase 2 der Best of Diät ist Brot zum Frühstück erlaubt. Auch in der dritten Phase achtest du darauf vorwiegend nur dunkles Brot mit niedriger glykämischer Last zu dir zunehmen. Zudem meidest du Brot vier Stunden vor dem Schlafengehen komplett. Zudem kombinierst du Brot nie mit Fett. In  Phase IV der Best of Diät sind gesunde Brotsorten mit niedriger glykämischer Last und fettarmen Belägen Bestandteil deiner Ernährung. Produkte aus weißem Mehl meidest du immer. Feines und süßes Gebäck bleibt eine seltene Ausnahme und Besonderheit, die du wirklich nur selten zu dir nimmst.

Getreide und Getreideprodukte – Was man über Müsli, Frühstücksflocken & Cerealien wissen muss
Cornflakes - Getreide und Getreideprodukte

Getreideprodukte Spezial – Cornflakes & Cerealien vs Vollkorn & Früchte

Auch hier gilt wieder, je weniger verarbeitet Getreideprodukte sind, desto besser sind sie. Bei Cerealien, Flocken und Müslis ist es sehr leicht die  Spreu vom Weizen zu trennen. Alle stark verarbeiteten Bestandteile wie z.B. Cornflakes, Knusperflakes oder Bröckchen. Aber auch Crisps und alle extrudierten und gebackenen Getreideprodukte sind Süßigkeiten. Daher haben sie in der Best of Diät keinen Platz! Ganz gleich welcher Ernährungstyp du bist.  Andere Getreideprodukte sind hingegen nur wenig verarbeitet und liefern hochwertige Kohlenhydrate. Diese sind ein wertvoller Bestandteil von einem ausgewogenen Frühstück.

Getreideprodukte Frühstücksflocken & Cerealien – auf die Kombination achten

So sind Haferflocken, Haferkleie, aber auch Weizenkleie, gepuffter Reis sowie Amaranth und Quinoa durchaus leckere und zugleich gesunde Zutaten. Bei allen Zutaten sollte man darauf achten hochwertige Produkte aus Vollkorn zu wählen. Ein gutes Müsli ist ausreichend um gesund und abwechslungsreich zu frühstücken. Man ergänzt es mit verschiedenen frischen Früchten und kombiniert es mit Milch, Quark oder Jogurt. Aber auch mit Soja Milch und Soja Joghurt lassen sie sich gut kombinieren. Man muss also nicht etliche Nuss-, Frucht-, Knusper-Müslis im Schrank haben. Ein hochwertiges Müsli das dir schmeckt reicht für deinen erfolgreichen Start in den Tag vollkommen aus. Es muss sich gut kombinieren lassen und möglichst viele Ballaststoffe enthalten. Zudem soll es einen sehr hohen Anteil an Vollkorn haben und somit einen niedrigen Glyx Index aufweisen.

Fazit Getreideprodukte  – dunkel schlägt hell

Geht es um Getreideprodukte greift man immer zur dunklen Variante aus Vollkorn. Weißes Mehl und helle Getreideprodukte meidet man nach Möglichkeit ganz. Grobes Mehl und ganze Körner sind immer besser als feines Mehl und helles Gebäck.

Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht (Taschenbuch)


Autor:  Dr. med. William Davis
Neu ab:EUR 9,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

nu3 Slow-Carb Kichererbsen Nudeln / Pasta – 500 g Kurkuma Geschmack – Chick Pea Spirelli aus Hülsenfrüchten, Vegan & Glutenfrei – weniger Kohlenhydrate mehr Protein (Badartikel)


Eigenschaften: 
  • NATÜRLICH: die nu3 Nudeln sind rein natürlicher Herkunft, Vegan und enthalten keine Konservierungs- oder Zusatzstoffe
  • UNSERE KICHERERBSEN PASTA: ist glutenfrei, reich an Proteinen, Ballaststoffen und extra viel Eiweiß
  • GESCHMACK: Kichererbsen Nudeln haben einen wunderbaren Eigengeschmack – die Sorte mit bestem Kurkuma passt perfekt zu asiatischen Gerichten oder klassisch mit Pesto
  • ZUBEREITUNG: Nudeln in kochendes, gesalzenes Wasser geben und ca. 5 Minuten kochen lassen. Nach 4 Minuten sind sie bereits al dente
  • PURER GENUSS: Pea Spirelli bestehen ausschließlich aus Kichererbsenmehl und Wasser – fein abgerundet mit echtem Kurkuma – Super Alternative zu Pasta mit vielen Kohlenhydraten

Neu ab:0 Ausverkauft
kaufe jetzt

Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört (Broschiert)


Autor:  Dr. David Perlmutter, Kristin Loberg
Neu ab:EUR 14,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.